Heinrich-Kraft-Schule

 

 

 

Gewaltprävention an der Heinrich-Kraft-Schule geht ins 4. Jahr

Die Heinrich-Kraft-Schule führt in diesem Schuljahr das P.i.T.-Training bereits im 4. Jahr durch. P.i.T. steht für Prävention im Team und ist das erste Modellprojekt der Hessischen Landesregierung im Netzwerk gegen Gewalt und wird durch das Hessische Ministerium des Innern und für Sport, das Hessische Kultusministerium und das Hessische Sozialministerium gefördert.

Im Mittelpunkt von P.i.T. stehen die Teambildung von Schule, Polizei und Jugendhilfe und das Verhaltenstraining für Schülerinnen und Schüler der Klasse 7. Ziel des Gewaltpräventionsprogrammes ist es, potentielle Opfer zu stärken, in Gewaltsituationen Handlungsoptionen zu haben und damit präventiv zu wirken. Es basiert auf der Teambildung und Kooperation von Schule, Polizei und Jugendhilfe. Diese Teams führen Trainingsmaßnahmen mit Schülerinnen und Schülern durch.

Bei den Schülerinnen und Schülern stehen natürlich die Trainings im Vordergrund. Die Schulteams führen mit Schülerinnen und Schülern der Sekundarstufe I  jeweils ein Jahr lang Trainingsmaßnahmen durch, die nicht den Täter, sondern das potentielle Opfer von Gewalttaten in den Mittelpunkt rücken. Es geht darum, eine Gewaltsituation möglichst frühzeitig als solche zu erkennen und sich erst gar nicht hineinziehen zu lassen. Ist das nicht zu verhindern, sind verschiedene gewaltfreie Ausstiegsmöglichkeiten angesagt. Das Training verbindet theoretisches Wissen mit praktischen Übungen. In einem eigenen Trainingsjournal werden die persönlichen Erfahrungen festgehalten.

Das Programm setzt erfolgreich auf Gewaltlosigkeit und Deeskalation. Die Kinder sind hierbei die Experten, sie kennen ihren Lebensraum mit seinen guten und schlechten Orten.

P.i.T. ist ein fester Bestandteil im Schulalltag der 7. Klassen der Heinrich-Kraft-Schule geworden. Aktuell werden die 7b und die 7c trainiert, wobei das Kinder und Jugendhaus Fechenheim in der Pfortenstraße 1 seine Räume hierfür kostenfrei zur Verfügung stellt. Die Schüler und Schülerinnen werden über das Schuljahr hinweg an jeweils fünf Tagen vormittags von dem PiT-Team der Heinrich-Kraft-Schule betreut. Schulleiterin Christine Georg bedankt sich herzlich für das große Engagement des P.i.T.-Teams, das hier immer wieder hervorragende Arbeit leitet. Das P.i.T.-Team der Heinrich-Kraft-Schule wird gebildet von Frau Fatma Kilicer und Frau Sabine Schliwski (Lehrerinnen der HKS), Herrn Martin Binck (KUBI an der HKS) und Herrn Jürgen Gries, dem Polizeioberkommissar des 7. Polizeireviers in Frankfurt-Fechenheim.

 

Heinrich-Kraft-Schule